Abitur 1967

Abiturientia 1967

Kleines historisches Rätsel: Erkennt jemand den smarten jungen Mann am linken Bildrand, der sein soeben erhaltenes Abitur-Zeugnis so fest umklammert? Kleiner Hinweis: Bis auf den heutigen Tag ist er dem Gymnasium sehr verbunden. Immer noch nicht? Es gab da mal einen römischen Kaiser, der …
(Eingereicht von Peter Neises, Bollendorf)

8 Kommentare

  1. W. Floßdorf

    Namen der Abiturienten -jeweils von links-
    Untere(1.) Reihe:Patres Fuhr, Büllesbach, Kistenich, Kl. P. Grandmontagne, Pater Domma
    2. Reihe: röm. Kaiser!, W. Floßdorf, R. Serwaty, B. Klees
    3. Reihe: R. Thommes(verst.),Graf v. Spee, R. Neises, M. Fortuin
    4. Reihe: H.D. Floßdorf(verst.), G. Langehans, Cl. Schlotmann, R. Sommer

  2. W. Floßdorf

    noch ergänzend
    nebeben B. Klees steht noch Herr J. Beyer

  3. Hans-W. Brenk

    Es ist schon sooo lange her! Hoffentlich gehr es den Freunden noch gut?! Habe Kontakt zu einigen, aber leider ist mir die Liste mit Adressen verloren gegangen. Wäre gut, wenn mal sich mal wieder treffen könnte.
    Grüsse an Alle !

  4. Richard Begon

    Das ist Werner Mayers, genannt „SIEß“ aus Lahr, heute Biesdorf, vielleicht der beste Lehrer, den Biesdorf je gesehen hat.
    LG nach Bollendorf,

    Richard

  5. Bodlée, Hans-Joachim

    Liebe Mitschüler, vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen Namen, genannt „Jochen“ .
    Ich habe ein besonderes Anliegen und Fragen. Vielleicht kann mir jemand bei der Beantwortung helfen.
    Nach einer Mitteilung des Provinzialat in Düren habe ich Biesdorf mit Abschluss des Schuljahres/Ostern 1962 verlassen. Da ich an Amnesie infolge einer schweren Erkrankung leide, kann ich nur bedingt Angaben zu meiner Einschulung in Biesdorf machen. Ich gehe von der Einschulung in 1958 aus. 1962 bin ich dann zu einem italienischen Orden nach Remscheid gegangen und habe in Remscheid das öffentliche Gymnssium besucht. Von meinem Schulfreund, der mir über die Krankheit erhalten blieb, weiss ich, dass ich zuvor in Biesdorf einmal sitzen geblieben sein muss.
    Ich würde mich wirklich über einen Kontakt freuen.

    Jochen

  6. Wolfgang Formella

    Ich bin auch im Jahre 1958 in Biesdorf eingeschult worden und kann mich noch an Jochen Bodlée
    erinnern. Das sind jetzt fast 60 Jahre her. Da verwischt natürlich so einiges. Abich weiß noch, dass er in
    Wuppertal-Elberfeld wohnte und dass sein Vater bei der Kripo beschäftigt war. Das erwähnte er öfters.
    Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass mein Onkel mich einmal am Ferienende mit dem Auto
    nach Elberfeld gebracht hat und wir am nächsten Tag per Bahn nach Irrel und dann mit dem Bus nach
    Biesdorf gefahren sind.

  7. Brenk, Hans-W.

    Am Donnerstag, dem 15. Mai 2014 war ein treffen des Jahrgangs Abitur 1967, Klasse Peter Domma. Leider konnten verschiedene Ehemalige nicht informiert werden, da keine aktuelle Anschrift mehr bei mir ist.
    Das Treffen war ein voller Erfolg und es wurden Geschichten von damals erzählt. Werner hat einige Internas erzählt, von denen die anderen keine Ahnung hatten ( P. Büllesbach ). Der Mann hat bei mir nunmehr einen völlig anderen Eindruck hinterlassen.
    Es wäre schön, wenn sich auch mal der Rest der Klasse melden würde.

    Grüsse Hans

  8. neises peter

    Hallo
    beim betrachten der 1967 er abi stelle ich bei meinem rechner fest, dass da „Mensch ärgere dich nicht“ Figuren stehen und ich die Komentare nicht lesen kann. was ist das??
    Gruß und weiter so

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.