Würdige Verabschiedung der Patres aus der Eifel

Im „Trierischen Volksfreund“ erschien am 01.08.2017 ein Artikel mit dem Titel „Gläubige verabschieden letzte Patres aus Biesdorf“. Der Bericht wird nachfolgend unverändert wiedergegeben. Biesdorf. (red) Die Pfarreiangehörigen, die Dekanate St. Willibrord Westeifel und Bitburg, die Schule, und viele Freunde und Gäste haben den letzten Patres den Abschied von Biesdorf nicht leichtgemacht. Weihbischof Robert Brahm feierte in der Klosterkirche zusammen mit den Seelsorgern die Eucharistiefeier. Im Anschluss fand im Gymnasium, das weiterhin besteht, der Festakt statt. Das Blasorchester des Gymnasiums, der Schüler-Solochor und ein Lehrerchor sorgten für die richtige Stimmung zwischen den Reden. Dr. Berthold Kohl, Vorsitzender der Stiftung, der selbst in Biesdorf Abitur gemacht hat, sprach im Namen der Trägergesellschaft, als Schulträger des St.-Josef-Gymnasiums. Er lobte die Arbeit der Patres: „Wir ernten heute die Früchte der Saat, die sie über Jahrzehnte ausgebracht haben. Es ist darum ein besonderes Anliegen, das erfolgreiche Wirken der Patres, in der Tradition des Ordens weiterzuführen und erfolgreich dessen Zukunft zu gestalten.“ Provinzial Pater Egon Färber, Betzdorf, erinnerte an die große Arbeit, die in Biesdorf von den Mitbrüdern geleistet wurde. „Unsere Mitbrüder haben hier eine Heimat gefunden und waren als Lehrer, Erzieher, Seelsorger und Mitbürger vielen Menschen der Region menschlich nah und in Freundschaft verbunden.“ Der Abschied von Biesdorf sei notwendig, aber nicht einfach, so der Provinzial. Pater Färber übersetzte anschließend das Grußwort von Pater Patrice Ralaivao. Der madagassische Missionar von der Heiligen Familie ist Mitglied im Generalrat in Rom, er überbrachte die Grüße des Generaloberen Pater Edmund Michalski. Die Patres Alois Hüging, Willi von Rüden, Andreas Simon, Josef Müller und Hans-Werner Schulte sind mit viel Wertschätzung aus der Eifel verabschiedet worden. Er erinnerte daran, dass...

Der Orden packt seine Koffer – letzte Patres verlassen Biesdorfer St.-Josef-Gymnasium

Im „Trierischen Volksfreund“ erschien am 13.03.2017 ein Artikel vom Autor Uwe Hentschel mit dem Titel „Der Orden packt seine Koffer - letzte Patres verlassen Biesdorfer St.-Josef-Gymnasium“. Auszüge dieses Berichtes werden nachfolgend wiedergegeben. Als Pater Willi von Rüden 1986 nach Biesdorf kam, war das Haus noch voll. 28 Patres und vier Brüder lebten Mitte der 80er im Biesdorfer Missionshaus. Und ein gutes Dutzend Geistliche unterrichtete zu dieser Zeit noch im angrenzenden Sankt-Josef-Gymnasium. In den Jahren darauf jedoch hat sich das Feld gelichtet. Sowohl in der Schule, wo inzwischen kein Pater mehr unterrichtet, als auch im Wohnheim. Denn Willi von Rüden war der letzte Pater, der kam. Und er gehört jetzt auch zu den letzten, die gehen. Zum Ende des Schuljahres werden er und die anderen fünf übriggebliebenen Ordensbrüder Biesdorf verlassen. Sie ziehen in eine neue Einrichtung nach Betzdorf, verbringen dort mit den übrigen Missionaren von der Heiligen Familie ihren betreuten Lebensabend (siehe Hintergrund-Info weiter unten). „Dem Kopf ist die Sache klar, doch dem Herz fällt es schwer“, sagt von Rüden. „Wir gehen alle nicht gerne, sehen aber die Notwendigkeit“, fügt er hinzu. Schließlich sei der älteste seiner Mitbrüder fast 90 und er selbst als jüngster immerhin auch schon 63. „Man merkt natürlich schon, dass man älter wird“, sagt von Rüden. Deswegen werden zum Schuljahresende im Sommer die Koffer und Umzugskartons gepackt. Rein praktisch gesehen bedeutet der Weggang der Ordensleute, dass die Biesdorfer Kapelle und das derzeitige Patreswohnheim in den Besitz des Schulträgers übergehen und sich dadurch neue Nutzungsmöglichkeiten ergeben. Was das Wohnheim betrifft, so gibt es Überlegungen, dieses Gebäude für Fortbildungsmaßnahmen oder sonstige schulaffine Zwecke zu nutzen. Das Leben auf...

Patres verlassen Biesdorf

Vor wenigen Tagen erreichte uns die folgende Meldung über das „Wochenblatt des Trierischen Volksfreundes“: Biesdorf. Nach 95 Jahren verlassen die Patres der Missionare von der Heiligen Familie das Gelände des St.-Josef-Gymnasiums in Biesdorf. Die Kommunität des Ordens wird zum 1. August aufgelöst. Sämtliche Patres der Hausgemeinschaft ziehen in eine neu errichtete Niederlassung in Betzdorf an der Sieg um. Über die Stiftung St.-Josef-Gymnasium Biesdorf, die mehrheitlich die Anteile an der Trägergesellschaft der Schule hält, bleibt der Orden aber in die schulischen Belange involviert. Die Biesdorfer Kapelle und das derzeitige Patreswohnheim (Foto) gehen in den Besitz des Schulträgers über. Für beide Bauwerke werden derzeit mögliche Verwendungen geprüft. Hier haben die Patres gelebt und gewirkt. Nach 95 Jahren verlassen sie nun Biesdorf. Das Foto zeigt das Patreswohnheim (links) und die Kapelle im Januar 2017. Teilen...

Die Feier: 50 Jahre Abitur in Biesdorf

Hier geht es zu einem Bericht über die Feier anlässlich des 50-jährigen Abiturs in Biesdorf (auf der Website der Schule). Dort werden unter anderem auch einige Fotos von den Aktivitäten vor Ort gezeigt. Über den folgenden Link gelangt man direkt dorthin: Feier zum 50-jährigen Abitur in Biesdorf Teilen...

Die Ankündigung: 50 Jahre Abitur am St.-Josef-Gymnasium

Biesdorf feiert 50 Jahre Abitur am Samstag, dem 1. Oktober 2016. Die Abiturienten und Abiturientinnen aller Jahrgänge sowie ihre Lehrer sind herzlich zu diesem Fest eingeladen. Das Programm ist wie folgt geplant: Ab 16.00 Uhr Kaffeeklatsch der einzelnen Jahrgänge in verschiedenen Klassen-, Kurs- und Funktionsräumen 18.00 Uhr Gottesdienst ca. 19.00 Uhr Begrüßung durch die Schulleitung Anschließend gemütliches Beisammensein mit Speis, Trank und Musik; anfallende Kosten für Essen und Trinken trägt jeder selbst. Aktive Beteiligung ist erwünscht Wer am Unterhaltungsprogramm mitwirken möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Bitte um Info an eines der Organisationsmitglieder: Christine Conradt: coc@sjg-biesdorf.de Loni Hillesheim: hia@sjg-biesdorf.de Manuela Herschbach: schule@sjg-Biesdorf.de (Sekretariat) Joachim Fontaine: foj@sjg-biesdorf.de Hallo aktuelle und ehemalige Bigband-Freunde! Am Jubiläumsfest „50 Jahre Abitur am St.-Josef-Gymnasium“ wollen wir Musik machen! Aus diesem Grunde veranstaltet die Bigband des SJG abends ein Konzert. Zum Mitmachen lade ich alle ehemaligen Musikerinnen und Musiker der Bigband ein. Das Konzert fasse ich als öffentliche, unterhaltsame Probe auf, die allen Spaß machen soll. Anmeldung bitte bis zum 15. Juli 2016. Einfach eine kurze E-Mail an mich (smn@sjg-biesdorf.de) oder an die E-Mail-Adresse der Schule mit folgenden Angaben: Name, Instrument und Abiturjahrgang. In der Hoffnung auf ein schönes, musikalisches Wiedersehen verbleibe ich herzlichst Euer, Norbert Schmitz Abendprogramm! Für diejenigen, die gerne unplugged Musik machen bzw. hören wollen, wird in der kleinen Halle eine Lounge eingerichtet, in der auf jeden Fall mindestens ein Klavier stehen wird. Alle, die dort gerne “performen” würden, melden sich bitte mit Vorschlägen und auch Wünschen bei Christine Conradt unter der Email coc@sjg-biesdorf.de. Festschrift Wir planen, eine “Bierzeitung” alten Stils herauszugeben, ohne Werbung, schlicht, hoffentlich herzlich und humorvoll, und je nach Umfang kostenlos oder zum Selbstkostenpreis. Einige gut gelungene...

Biesdorfer Gymnasium präsentiert sich zeitgemäß

Innovativer Imagefilm Das Sankt Josef Gymnasium zeigt seit kurzem einen sehr gelungenen Imagefilm auf seiner Website. Der vierminütige Bewegtbildbeitrag präsentiert die Highlights der Schule mittels informativer Interviews, raffinierter Kamerafahrten und ansprechend geschnittener Videosequenzen. Gratulation an alle Projektbeteiligten! Schauen Sie sich den Imagefilm doch einmal an! Teilen...